Wussten Sie, dass nachhaltige Verpackung den Umsatz steigern?

Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls eine aktuelle europäische Studie  unter europäischen Industrie- und Handelsunternehmen. Das britische Marktforschungsunternehmen Smithers Pira hat im Auftrag von Pro Carton diese durchgeführt, in der führende Markeninhaber und Händler aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien über Ansichten und Einstellungen zu nachhaltigen Verpackungen befragt wurden. Lesen Sie hier die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst:

  • 96 Prozent der befragten Entscheider sagen, dass nachhaltige Verpackungen wichtig für den Geschäftserfolg sind. Schließlich wissen sie, dass Konsumenten immer häufiger von den Unternehmen erwarten, dass sie stärker in Recycling und erneuerbaren Ressourcen investieren.
  • Der Verbraucherwunsch nach umweltverträglichen Lösungen hat Folgen: 62 Prozent der Befragten Industrie- und Handelsvertreter erwarten einen wachsenden Bedarf an nachhaltigen Verpackungen.
  • Als eine weitere Hauptaufgabe sehen die Befragten den Produktschutz als Hauptaufgabe von Verpackung, gefolgt von „Recycelbarkeit“. Erst auf den nachfolgenden Stellen folgen die „technischen Eigenschaften“ sowie „Kosten“.

Was Nachhaltigkeit bedeutet
Die befragten gaben folgende Kriterien für eine Nachhaltigkeit an:

  • 29,2 Prozent nannten Recycelbarkeit.
  • Erneuerbare Materialien waren für 19,6 Prozent,
  • die Verwendung von leichtem Material für 15,5 Prozent,
  • ein geringer ökologischer Fußabdruck für 8,2 Prozent bedeutsam.
  • 5,1 Prozent nannten biologisch abbaubare Bestandteile als Kriterium.

All diese Eigenschaften vereint unsere Wellpappe. Deshalb halten 78 Prozent der Befragten auch Karton und Wellpappe als das nachhaltigste Material. Unter den befragten deutschen und französischen Experten liegt der Wert sogar bei etwa 90 Prozent.

Quelle: https://www.wellpappen-industrie.de/presse/wellpappe-report/2017-06-07-nachhaltige-verpackungen-steigern-den-umsatz-185.html, abgerufen am 07,08.2017