Aktuell

Maßgeschneiderte Verpackung: Medizintechnik sicher verpacken

9. Juni 2019

Sie können sich vorstellen, dass gerade medizintechnische Produkte hoch sensibel sind und für den Transport sicher verpackt werden müssen. Wir durften nun eine Verpackungslösung aus Wellpappe für das medizintechnische Produkt „Oxygenator“ entwickeln. Zur Aufgabenstellung gehörte, dass das Produkt

  • sicher verpackt und transportiert und
  • so verpackt werden sollte, dass vier verschiedene Größen in einer Aufnahme und Umkarton verpackt werden können.

Unsere Lösung: Die Verpackung ist komplett aus Wellpappe, auf Plastik wird vollständig verzichtet. Sie ist durch federnde Einlagen, die nachgeben und dabei gleichzeitig stützen, so variable, dass das sensible medizintechnische Produkt sicher versendet werden kann.

Informationen zum neuen Verpackungsgesetz

6. Dezember 2018

Ab dem 1. Januar 2019 gilt das neue Verpackungsgesetz (VerpackG). Das bringt Neuerungen für Hersteller- bzw. Inverkehrbringer von Verpackungen und (Online)-Händler – also für SIE! – mit sich. Wir haben hier die wichtigsten Änderungen für Sie zusammengefasst. (Eine ausführliche Fassung finden Sie hier):

Verpackungen sind bisher am „Dualen System“ mit einem sog „Systembeteiligungsvertrag“ angeschlossen. NEU ist, dass sich Hersteller bzw. sog. „Erstinverkehrbringer“, die einen oder mehrere Systembeteiligungsverträge haben, bis zum 1. Januar 2019 aktiv im Verpackungsregister der Stiftung Zentrale Verpackungsregister Stelle (ZSVR) mit ihren Stammdaten und Markennamen registrieren lassen müssen.

Dieses Verpackungsregister heißt LUCID. Es soll Transparenz im Markt fördern. Denn so wird sichtbar, ob Hersteller bzw. „Erstinverkehrbringer“ ihrer finanziellen Verantwortung für die Sammlung und das Recycling ihrer Verpackungen nachkommen.

Wichtig ist, dass diese Regelung für alle Hersteller und/oder Händler gilt, die ein verpacktes Produkt – unabhängig ob klein oder groß – im stationären Handelsgeschäft direkt am Ladentisch an den Kunden oder online an den Endkunden „als Erster“ verkaufen. Das bedeutet, dass wir als Umbach Verpackungen dieser Pflicht nicht für Sie nachkommen können. (mehr …)

Umbach Verpackung unterstützt Tannenbaum-Aktion

30. November 2018

Stolz trugen die Beggendorfer Kindergarten- und Grundschulkinder heute Nachmittag ihre liebevoll verpackten Kartons zu den Feuerwehrmännern. Denn die halfen tatkräftig dabei, den großen Tannenbaum an der Kirche in der Mitte des Dorfes unter Einsatz einer Drehleiter zu schmücken. Beobachtet wurden sie dabei von zahlreichen Schaulustigen, die die Adventszeit bei Weihnachtsmusik, Glühwein, Tee und Würstchen einläuteten.
Das Team von Umbach Verpackungen aus Eschweiler bei Aachen freut sich, dass unsere Kartons und Schachteln nun eine so schöne Verwendung gefunden haben und wünscht viel Freude beim Bestaunen des Tannenbaums.

Zum Hintergrund
Beggendorf ist ein Ortsteil von Baesweiler. Hier wird sehr viel Wert auf Zusammenhalt und Gemeinschaft gelegt – Werte, die wir von der Umbach-Familie gerne unterstützen. 2016 hat sich das Dorf entschlossen, am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilzunehmen. 2017 holte die Gemeinschaft Gold in der StädteRegion Aachen, 2018 Silber im NRW-Landeswettbewerb. Die Wettbewerbe haben angespornt, das ohnehin schon vielfältige Vereinsleben und die Gemeinschaft weiter auszubauen – mit der Gründung einer Dorfwerkstatt, dem Bau eines Backes… und jetzt eben der Weihnachtsbaumaktion, die eine weitere Begegnungsmöglichkeit für Klein und Groß darstellt.

Sehen Sie hier einige Bilder vom Basteln, Verpacken und dem Aufhängen der Pakete. (mehr …)

Happy Birthday Klebeband

28. Mai 2018

Am 27. Mai wird der internationale Tag des Klebebandes – der amerikanische National Cellophane Tape Day – „gefeiert“, denn an diesem Tag im Jahre 1930 wurde das erste Klebeband patentiert. Das heißt auch: In diesem Jahr hat das Klebeband Geburtstag und wird 88 Jahre alt. Grund genug, um sich die Geschichte und Entwicklung dieses Helferleins einmal etwas genauer anzuschauen:

Klebeband früher
1923 wurde der Labortechniker Richard G. Drew der Firma Minnesota Mining and Manufacturing (3M) auf ein Problem der Autolackiererei aufmerksam gemacht. Bei Autoteilen, die zweifarbig lackiert werden sollten, mussten die bereits fertig lackierten Teile abgedeckt werden, um diese zu schützen. Aber woraus sollte diese Abdeckung bestehen und wie konnte sie befestigt werden?
Zwei Jahre lang also experimentierte Richard G. Drew  mit verschiedenen Materialien wie pflanzlichen Ölen, Harzen und Gummi. 1925 präsentierte er schließlich sein erstes Ergebnis:

(mehr …)

Individuwelle: Raus aus dem Grau

27. März 2018

Die neue Technik „INDIVIDUWELLE“ erweitert unser bisheriges Produktangebot – Farbdruck und Wunschformat jetzt auch in Kleinstauflagen möglich

(mehr …)

Presseinfo: Kunstprojekt – Statussymbole aus Verpackungsmaterial

19. März 2018

Fünfzig Schüler der Fachoberschule für Gestaltung (FOS) im Berufskolleg für Gestaltung und Technik (BK GuT) in Aachen haben sich in ihrer diesjährigen Projektwoche mit dem Begriff „Statussymbole“ kreativ auseinandergesetzt. Vorgabe der beiden Lehrerinnen Sarah Böcker und Dorette Christfreund war die Umsetzung der Ideen mit Verpackungsmaterialien. Unterstützt wurden sie dabei von der Firma Umbach Verpackungen aus Eschweiler, die den zwei Klassen Wellpappe, Luftpolsterfolie, Packseide und Verpackungschips zur Verfügung stellten. Die entstandenen Arbeiten sind vom 16. März bis 9. Juni während der Theateraufführungen „Kabale und Liebe“ des rohestheaters in der Aula des BK GuT, Neuköllnerstr. 15 in Aachen zu sehen. Weiter unten im Text können Sie Fotos der Ausstellungsstücke sehen.

(mehr …)

Statussymbole aus Wellpappe

28. Februar 2018

Wir unterstützen die Schüler des Berufskolleg für Gestaltung und Technik in Aachen mit unserer Wellpappe und weiteren Materialien wie Klebeband, Flopak oder Luftpolsterfolie. Denn zur Vorbereitung auf Bewerbungsstücke für ein Designstudium müssen die Schüler folgende Aufgabe lösen:

  • Setze Dich mit dem Begriff ‚Statussymbol‘ auseinander.
  • Verfasse ein schriftliches Konzept. Was ist Dir wichtig darzustellen? Was ist das ‚Neue‘ oder ‚Originelle‘ an deiner Message?
  • Setze Dich mit dem Material Pappe auseinander. Was ist typisch für Pappe? Was verbinden wir mit dem Material? Was würde man eigentlich nicht aus diesem Material machen? Warum arbeitest Du trotzdem mit Pappe.
  • Drücke in Deinem Objekt aus, was Du als Message herauskristallisierst.

Nun haben uns erste Bilder von dem Prozess erreicht. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse und wünschen weiterhin viel Erfolg. (mehr …)