Naturtalent Wellpappe

24. Januar 2023

Über zwei Drittel aller in Deutschland hergestellten Waren gehen in Wellpappe auf die Reise ins In- und Ausland. Das macht Wellpappe zur Transportverpackung Nummer eins – und dafür gibt es gute Gründe.

Spätestens mit dem wachsenden Internetgeschäft kommt der Verpackung eine immer größere Bedeutung zu. Dabei muss sie vielen Ansprüchen genügen: Sie soll sicher, funktional und günstig sein sowie optisch überzeugen. In der modernen Logistik steht aber auch immer mehr der Umweltgedanke im Vordergrund.

„Wir l(i)eben Verpackungen!“
Diese komplexen Anforderungen stellen für Umbach Verpackungen mit seinen fünf Standorten und 43 Mitarbeitenden kein Problem dar: „Wir sind seit 25 Jahren als Umbach Verpackungen GmbH Dienstleister aus Leidenschaft in und für die Region. Mein Team und ich stehen dem Kunden dazu 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr zur Verfügung“, erklärt Martin Umbach, Gründer und Geschäftsführer der Firma. Um diesen Maßstäben zuverlässig gerecht werden zu können, hat Umbach Verpackungen seit kurzem einen weiteren Geschäftsführer, Thomas Meisenberg: „Wir finden für jede Herausforderung unserer Kunden eine maßgeschneiderte und passgenaue Lösung.”

„Grüne“ Verpackung ist gefragt
Wellpappe ist ein reines Naturprodukt. Sie besteht zu 80 Prozent aus Recyclingmaterialien und zu 20 Prozent aus Frischfasern, die aus Bruch- und Durchforstungsholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen werden. Gebrauchte Verpackungen werden in Deutschland nahezu vollständig recycelt und erneut dem Papierkreislauf zugeführt. Damit ist Wellpappe Teil eines vorbildlichen Stoffkreislaufs. Aber nicht nur Kartons erfüllen alle Umweltanforderungen, sondern immer häufiger auch das Füllmaterial. Dieses besteht beispielsweise aus abbaubaren Materialien wie Maisstärke oder aus 100 Prozent recyceltem Papier.

Dieser Text ist erschienen in der WN (Wirtschaftliche Nachrichten) der IHK Aachen.

Neujahrsgrüße

29. Dezember 2022

Zum ersten Mal lassen es sich gleich zwei Geschäftsführer nicht nehmen, Ihnen Ihre Neujahrsgrüße zu senden:

“Wir bedanken uns recht herzlich für die Zusammenarbeit in diesem Jahr und wünschen Ihnen einen wunderschönen Jahresausklang und ein Frohes neues Jahr. Schon jetzt freuen wir uns auf die Begegnungen mit Ihnen im neuen Jahr und blicken voller Elan und zuversichtlich in 2023. Bleiben Sie gesund!”

 

 

 

Thomas Meisenberg und Martin Umbach

Wir stellen vor: Thomas Meisenberg

9. November 2022

Seit dem 1. November ist Thomas Meisenberg als weiterer Geschäftsführer von Umbach Verpackungen bestellt. Wir freuen uns, dass wir mit ihm eine erfahrene Führungspersönlichkeit gewinnen konnten. “Mein Ziel ist es, Umbach Verpackungen für unsere Mitarbeitenden, Lieferanten und Kunden noch attraktiver zu machen und engagiert in die Zukunft zu führen.” Damit passt er perfekt zu unserem Motto “Wir l(i)eben Verpackungen”.

 

Wenn Sie Herrn Meisenberg erreichen möchten, melden Sie sich unter:
Tel. +49 2403 883180, Mobil +49 151-15772583, t.meisenberg@verpackt.de

Tag des Kartons

25. August 2022

Wussten Sie eigentlich, dass heute, am 25.08.2022, “Tag des Kartons” ist? Klingt nach einem witzigen, vielleicht auch unnützen Gedenktag. Doch wir finden: Kartons sind wirklich eine geistreiche Erfindung, die es wert sind, einen eigenen Gedenktag zu bekommen.

Wieso? Na, weil Kartons aus Wellpappe eine Sonderstellung unter den Verpackungsmitteln einnehmen. Dies liegt an ihrer Vielseitigkeit, der sehr guten Schutzeigenschaften gegen Stöße, Druck und Feuchtigkeit , dem minimalen Gewicht, der effizienten Wiederverwertung sowie dem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis. So wundert es nicht, dass bereits über zwei Drittel aller in Deutschland hergestellten Waren in Wellpappe auf ihre Reise ins In- und Ausland gehen. Denn als Modulverpackungen passen sie lückenfrei auf alle gängigen Ladungsträger wie Gitterwagen, Paletten, LKW oder Container. Daneben lassen sich mit Wellpappe und Kartons aber auch in schwierigen Fällen präzise Lösungen finden.

Die Vielseitigkeit des Produktes beruht auf den vielseitigen Kombinationsmöglichkeiten von Wellenart, Anzahl der Wellenbahnen sowie Sorte und Flächengewicht der eingesetzten Papiere.

Ein Jahr nach der Flut

14. Juli 2022

Heute jährt sich die Flutkatastrohe, die auch uns getroffen hat: Unsere Büro- und Lagerräume An der Wasserwiese in Eschweiler standen unter Wasser. Nach stunden- und tagelangen Aufräumarbeit in Schutt, Müll und angeschwemmten Fäkalien waren wir müde und fertig, gleichzeitig dankbar für all die Hilfsangeboten und die Tatsache, dass “nur” Gegenstände, und keine Menschen in unserem nahen Umfeld zu Schaden gekommen sind.

Schnell wurde jedoch deutlich, dass unsere Räumlichkeiten nicht mehr zu nutzen waren. Wir mussten mit Sack und Pack in Container ziehen, um arbeitsfähig zu bleiben. Büros und Lager wurden komplett und aufwändig saniert. Erst acht Monate später waren alle Arbeiten erledigt und wir konnten wieder ins Gebäude und die “alten” Räumlichkeiten zurückziehen.

Trotz aller anstrengenden Arbeiten, finanziellen Ausgaben und Einschränkungen sind wir sehr dankbar, dass wir “Glück im Unglück” hatten. Und so war es für uns auch selbstverständlich, trotz unserer eigenen Betroffenheit, den Menschen in der Region mit Sachspenden zu unterstützen.

world earth day

22. April 2022

Heute, am 22. April 2022, ist world earth day –  ein Aktionstag, bei dem auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz hingewiesen wird. Da passen wir mit unserer Wellpappe ja voll rein, denn sie ist ein reines Naturprodukt. Sie besteht zu 80 Prozent aus Recyclingmaterialien und zu 20 Prozent aus Frischfasern, die aus Bruch- und Durchforstungsholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen werden.
Durch unser brancheneigenes Recyclingsystem RESY können wir zu fast 100% gebrauchte Wellpappenverpackungen wieder neu erfassen und verwerten.
Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der während seines Wachstums CO2 aus der Luft bindet. Nach vielfachen Recyclingdurchgängen werden verbrauchte Papierfasern jedoch noch zur Energiegewinnung oder Kompostierung eingesetzt. Dabei geben sie genau die Menge CO2 frei, die zuvor während des Baumwachstums der Atmosphäre entzogen wurde. Der Prozess ist also klimaneutral.

Lila ist Mode…

1. April 2022

Egal ob in der Mode oder in der Inneneinrichtung: Die neue Trendfarbe in diesem Jahr heißt “very peri” – ein Lilaton. Und weil wir nicht nur gut sind in dem, was wir machen, sondern auch innovativ sind, gehen wir mit dem Trend. Unser Logo wird lila und damit auch z.B. unsere Autos und LKW’s.

Wir sagen “Tschüss” zu unseren grünen Wagen und sehen uns demnächst in lila über die Straßen düsen. Die erste Autobeklebung ist schon fertig. Was sagen Sie?

:-) :-) :-)

Tag der Wertschätzung der Mitarbeitenden

4. März 2022

Heute ist der “Tag der Wertschätzung der Mitarbeitenden” – ein guter Tag, um unseren Kollegen und Mitarbeitenden ein herzliches Dankeschön auszusprechen: Schön, dass es Euch gibt.

Hier sehen Sie mal unsere Mitarbeitenden der Produktion.